Schnellstartleiste mit Windows 7 und JumpLaunch als Alternative

 

Die Taskleiste in Windows 7 brachte einige Neuerungen mit sich, so auch die Möglichkeit, direkte Verknüpfungen an sie zu heften. Eine wirkliche Schnellstartleiste von Haus aus, wie sie noch bis Vista zur Verfügung stand, wurde aus diesem Grund allerdings über Bord geworfen. Mit einem kleinen Trick lässt sich nach wie vor die gute alte Schnellstartleiste realisieren. Gleichzeitig gibt es mit dem kleinen portablen Tool JumpLaunch eine interessante Alternative, die vorhandenen Verknüpfungen in eine Jumplist zu verpacken.

Über eine neue Symbolleiste lässt sich auf einfache Weise eine Schnellstartleiste realisieren. Mit einem Rechtsklick auf die Taskleiste einfach zum Menüpunkt Symbolleisten navigieren und den Punkt Neue Symbolleiste”¦ auswählen. Im nächsten Dialog ist nun der Pfad zum Schnellstart-Ordner anzugeben:

%appdata%\Microsoft\Internet Explorer\Quick launch

Voila, eine Schnellstartleiste in Windows 7. Natürlich lässt sich diese bei deaktivierter Fixierung auch verschieben. Die Symbole lassen sich optional groß oder klein darstellen. Beschriftungen lassen sich ausblenden.

win7_quicklaunchwin7_quicklaunch2

Die bereits erwähnte Alternative dazu ist eine Jumplist. Das portable Programm JumpLaunch kommt dafür wie gerufen. Einmal entpackt und ausgeführt setzt es sich in die Taskleiste. Mit einem Linksklick öffnet sich das programmeigene Interface, in welches per Drag & Drop neue Verknüpfungen (.lnk-Dateien) hinzugefügt werden können. Mit einem Rechtsklick öffnet sich die Jumplist, die nun ebenfalls alle Verknüpfungen enthält.

jumplaunch2 jumplaunch1

 

 

JumpLaunch ist kostenlos, mit allen Versionen von Windows 7 kompatibel und benötigt lediglich das Microsoft .NET Framework 3.5 SP1.

JumpLaunch Webseite

[via Download Squad]

Hat dir der Artikel gefallen? Dann empfehle ihn doch weiter!

« Mit Intodit in wenigen Minuten zum fertigen Wiki Chrome Extension: One Number überprüft Google Mail/Reader/Voice/Wave »