engag-io

Engag.io: Kommentare und Nachrichten aus sozialen Netzen zentral verwalten

Vor zwei Tagen erhielt ich eine Email vom Engag.io Team, dass ihr Dienst nun ganz offiziell gestartet sei. Die Gelegenheit ließ ich mir nicht nehmen und ich schaute mir den neuen Onlinedienst gleich mal etwas an. Bei Engag.io handelt es sich um ein Tool, dass Kommentare und Konversationen aus einer Vielzahl von Kommentarsystemen und sozialer Netze von einem Platz aus verwalten lässt. Statt mehrere Seiten einzeln zu besuchen, soll in Zukunft also ein Dienst reichen um alle persönlichen Nachrichten im Überblick zu behalten und zu managen.

Unterstützt werden bis dato Disqus, Facebook, Twitter, Google+, Tumblr, Foursquare, LinkedIn und Hacker News. Nachdem man seine Konten verbunden hat und die ersten Konversationen angezeigt werden, erscheint die Oberfläche erst einmal wie ein Email Posteingang. Genau so lässt sich die Funktionsweise des Dienstes verstehen: als globale Inbox. Natürlich kann man direkt aus seiner Inbox auf Kommentare auf seinem Blog, Facebook-Nachrichten oder Twitter-Replies reagieren. Statistiken geben Aufschluss über die meist genutzten Social Networks oder die aktivsten Konversationspartner. Auch geteilte Links werden archiviert.

Für Benutzer, die besonders viele persönliche Gespräche über ihre sozialen Accounts laufen lassen, ist Engag.io vielleicht genau das Richtige. Der Nachteil liegt natürlich darin, dass beispielsweise in Sachen Facebook wirklich nur persönliche Nachrichten verwaltet werden können. Bei Twitter entsprechend nur Replies und DMs. Der Rest bleibt außen vor.

Engag.io Webseite

Update: Engag.io ist nicht mehr.

Hat dir der Artikel gefallen? Dann empfehle ihn doch weiter!

« Spool vs. Read It Later, Instapaper und alle anderen – Der neue Dienst für späteres Lesen Gios PDF Splitter and Merger: PDF Dokumente zusammenfügen und teilen »