Browser Plugin erlaubt Deaktivierung von Google Analytics

Browser Plugin erlaubt Deaktivierung von Google Analytics

Google geht einen weiteren Schritt in Richtung mehr Transparenz für den Nutzer. Mit dem jetzt veröffentlichten Plugin für Internet Explorer (7 und 8), Google Chrome (ab 4.x) und Mozilla Firefox (ab 3.5) lässt sich die Übermittlung der Informationen an Google Analytics über den Webseitenbesuch deaktivieren. Details sind dem offiziellen Eintrag im Google Analytics Blog zu entnehmen. Das Plugin teilt dem verantwortlichen JavaScript (ga.js) mit, dass der Nutzer seine Daten nicht an die Analytics-Software übermitteln lassen möchte.

Außerdem geht das Unternehmen noch einen Schritt weiter und bietet ab sofort eine erweiterte Funktionalität an um die IP-Adresse des Besuchers zu anonymisieren. Natürlich können die geographischen Berichte unter dieser Maßnahmen leiden, doch wer Verantwortung bezüglich des Datenschutzes gegenüber seinen Nutzern zeigen möchte, hat nun auch beim Einsatz von Google Analytics ein weiteres Mittel in der Hand. Einzelheiten für die Nutzung gibt es in der offiziellen API Dokumentation.

Wer nach wie vor eine Alternative zu Google Analytics sucht, kann einen Blick auf die quelloffene Software Piwik werfen.

Hat dir der Artikel gefallen? Dann empfehle ihn doch weiter!

« Google Kalender in Windows Live Kalender importieren DroppedBoxx – Dropbox Client für Windows Mobile »